Benediktshof Münster

Trägerverein, Leitung und Spiritual

Der Trägerverein, sein Vorstand und die Leitung des Benediktshofes stehen für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Hofstelle und der Angebote, die von Ihrer Ausrichtung her ganzheitlich, prozessorientiert und spirituell sind.

Trägerverein

Träger des Benediktshofes ist der „Benediktshof – Christliche Meditations- und Begegnungstätte e.V.“ .
Er ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein.

Auszug aus der Satzung:
„Die Bestimmung des Benediktshofes ist die ganzheitliche, prozess - orientierte, seelsorgliche und spirituelle Wegbegleitung der Gäste… Leitbild… ist das christliche Gottes- und Menschenbild gemäß der benediktinischen Tradition.“

Die Methoden der seelsorglichen Wegbegleitung sind die Initiatische Therapie nach Prof. Karlfried Graf Dürckheim und Dr. Maria Gräfin Dürckheim-Hippius sowie die Kontemplation/Meditation im Geiste von Pater Lassalle SJ.

Dem von der Mitgliederversammlung gewählten Vorstand gehören fünf (zur Zeit vier) Mitglieder an:
Christoph Gerling (Vorstandvorsitzender), Angela Angenendt-Asdonk (1. Vertreterin), P. Sebastian Debour (2. Vertreter), Melanie Westermann (Kassenführerin).

In der Mitgliederversammlung des Trägervereins im Januar 2018 wurden Gerd Schlangen als Kassenführer und Ann-Kathrin Kahle als Schriftführerin verabschiedet.

 

 

Leitung

Christoph Gerling (Leiter)

geb. 1956; Ausbildung zum Starkstromelektriker; 1978–1982 Ausbildung zum Kunsttherapeuten und -pädagogen an der Kunststudien stätte Ottersberg bei Bremen; seit 1978 tätig in der Jugend- und Erwachsenenbildung der Abtei Gerleve; Fortbildung in Bioenergetik und Gestaltarbeit; 1982–1986 Ausbildung in der Initiatischen Therapie bei M. Hippius-Gräfin Dürckheim, K. Graf Dürckheim, Prof. Heinz Deuser und P. Loomans; seit 1983 Mitarbeiter der Existential-Psychologischen Bildungs- und Begegnungsstätte Todtmoos-Rütte (Personale Leibtherapie, Arbeit mit Farbe, Kreide und Tonerde, Geführtes Zeichnen, meditatives Bogenschießen); Zen-Schüler und Assistent bei P. Enomiya-Lassalle; seit 1999 Heilpraktiker (Psychotherapie); 1986 Gründung, Aufbau und Leitung des Benediktshofes zusammen mit P. Ludolf Hüsing OSB; seit Nov. 2010 Leiter des Benediktshofes und Vorsitzender des Trägervereins Benediktshof e.V. Verheiratet, zwei Kinder.

 

Angela Angenendt-Asdonk (stellvertr. Leiterin)

Angela Angenendt-Asdonkgeb. 1956; Erzieherin; seit 1977 Kindergarten Leiterin, seit 2008 Verantwortung für 2 Einrichtungen inklusive eines Familienzentrums; 1978–2008 kontinuierliche Teilnahme an einjährigen Schulungsgruppen; 2002/2004 Grund- und Aufbaukurs Hospiz Helferin; 2008–2012 Ausbildung „Spirituelle Wegbegleitung“/ Aufbaukurs „Personale Leibarbeit“; seit 2009 Assistenz in der einjährigen Schulungsgruppe am Benediktshof; verheiratet.

 

 

Spiritual des Benediktshofes

P. Ludolf Hüsing OSB

P. Ludorf Hüsing

geb. 1936; 1957–1959 Philosophiestudium in Frankfurt, St. Georgen; 1959 Eintritt in die Benediktinerabtei Gerleve; Studium der Theologie in Beuron, Münster und Innsbruck; Magister der Theologie; Diplom in Pastoralpsychologie; seit 1967 tätig in der Jugend- und Erwachsenenbildung; Fortbildung in Bioenergetik und Gestalt arbeit; seit 1972 in Kontakt mit der Initiatischen Therapie; Ausbildung in dieser Therapie unter der Mentorenschaft von M. Hippius-Gräfin Dürckheim und K. Graf Dükheim in den Bereichen: Seelsorgliches und Weg- (Individuationsprozess-) begleitendes Gespräch und Personale Leibtherapie; seit 1984 Mitarbeiter in Todtmoos-Rütte; 1986 Gründung und Aufbau des Benediktshofes mit Christoph Gerling, bis Nov. 2010 in der Leitung des Benediktshofes und 1. Vorsitzender des Trägervereins Benediktshof e.V.; Heilpraktiker (Psychotherapie).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.